Erfahrungsberichte zu «Rehabilitation»


Autor:in: Elly

«(…) meine Reha in (…) ist zu Ende. Ich bin sehr zufrieden mit allem, was ich dort bekommen habe. Neben den Therapien, die mir halfen mein Gleichgewicht zu schulen, habe ich sehr von den Gesprächen, therapeutisch angeleitet in Gruppen oder Einzel profitiert. Themen wie: "Wie bzw. wo im Kopf entsteht eigentlich Tinnitus", "Was ist Hörstress", "Umgang mit Burnout und Stress", "Welche technischen Hilfs­mittel gibt es bei Hörminderung", "Wie integriere ich mich mit meiner Beeinträchtigung", etc. Es wurde immer mit dem Focus "Hilfe zur Selbsthilfe" gearbeitet. Ich fühle mich gestärkt durch alle Impulse, die ich bekommen habe (…). Ich konnte dort auch testweise ein Hörgerät tragen, um zu erkennen, ob das eine Hilfe für mich sein kann.»


Autor:in: Flowers7

«(…) Die Reha sollte im sehr weit entfernten Bad Nauheim sein. Sie sind dort spezialisiert auf Patienten mit Schwindel (mein Hauptsymptom), Schwerhörigkeit und Tinnitus. (…) Nun ja, es war eine anstrengende und sehr bereichernde und unterstützende Zeit. Ich hatte mehrere Termine täglich. Am meisten hat mir die Gleichgewichtsgruppe (jeden Tag) geholfen. Mit den einfachsten Übungen (z.B. Einen Fuß eng vor den anderen setzen, dabei hoch und runter schauen) kamen wir unglaublich in’s Schwitzen und ich habe gemerkt, wie stark mein Gehirn dadurch beansprucht wurde. Die ersten Wochen war ich den ganzen Tag über sehr müde und unkonzentriert. Das hat sich mit der Zeit etwas gelegt (obwohl meine Konzentrationsspanne momentan immer noch recht kurz ist). Die Gespräche mit den Ärzten waren ok, wenn auch wenig informativ. Dafür gab es mehrmals Vorträge über diverse Themen (Angst, Tinnitus, Schwindel, ...), die mir im Umgang mit meiner Situation sehr weiter geholfen haben und mir in vielerlei Hinsicht eine Erklärung gaben und somit Mut machten. (…)»

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit sowie zur Optimierung der Inhalte. Datenschutzinformationen